• Inox

Waldfondue

Aktualisiert: Juli 6

An einem unscheinbaren Ort gleich neben einem rauschenden Bache, durchbrachen kräftige Männerstimmen die Stille des schlafenden Waldes. Die Studentenschützen hatten die wohlige Wärme der Drei Stuben verlassen und trafen sich für ein Waldfondue in der freien Natur. Ein kleines Vorausdetachement hatte bereits ein Feuer entfacht und trotzte so zusammen mit gutem Getränk der äusseren und inneren Kälte, als es die langsam eintrudelnden Kommilitonen fröhlich begrüsste. Die Neuankömmlinge fühlten sich bald wohl und kleine Scherze belebten die Runde. Einzig das Feuer schien ihnen noch ein bisschen mager zu sein und so dauerte es nicht lange bis eine schöne Flamme die Nacht erhellte. Zur Ergänzung des kulinarischen Angebotes wurde ein frisch zubereiteter Orangenpunsch aufgesetzt und als das Feuer wieder ein erträgliches Ausmass annahm, folgte der Höhepunkt des Abends. Der Käse wurde endlich zum Schmelzen gebracht. Schnell stellte sich allerdings heraus, dass eine normale Portion für die wackeren Degen des SSS! doch eher knapp berechnet ist und wir bei einem nächsten Mal doch eher das Doppelte brauchen werden. Nichts destotrotz blieb die Moral der Truppe hoch, gelegentliche Lieder erfüllten die Luft und gemütlich liessen wir den gelungenen Abend langsam ausklingen.

0 Ansichten